Empfangsbereich mit Team

Leistungen

Lasertherapie

In der Praxis Dr. med. Bijan Behrawan in Düsseldorf hält ab sofort die neueste und fortschrittlichste Lasertechnologie für Therapie und Medizin – der K-Laser Cube 4 – Einzug.

Die jüngste Generation der K-Laser-Serie, der extrem handliche Cube, ist der weltweit erste therapeutische & medizinische Laser mit 4 Wellenlängen und 15 Watt Leistung CW sowie 20 Watt ISP. Herzstück der Technologie ist die Kombination aus Laserdiodentechnik und Glasfaserleiter, wodurch die Effekte von Biostimulation, thermischer Wirkung und Vasodilitation vereint werden.

Die Stimulation des Zellstoffwechsels mit Photonen des Laserlichtes unterschiedlicher Wellenlängen und der höheren Leistungsdichte des K-Lasers für tieferes Eindringen ins Gewebe sind seine zentralen Wirkungsweisen. Der Laser trifft somit auf Blut (Wasser), Hämoglobin (Eisen-Sauerstofftransport), Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) und natürlich auf die Haut (Melanin).

Das Gerät ist zertifiziert zur Therapie für Muskel- und Skelett-Pathologien, osteoartikulären Erkrankungen, Ödemen, Weichteilverletzungen und Laserakupunktur (gemäß CE Zertifizierung 0476 vom 30.09.2005). Die optimal abgestimmte Software gewährleistet einen reibungslosen Einsatz in Sportmedizin, Orthopädie uvm.

Die Photonen der Laserapplikation können durch ihre erhöhte Eindringtiefe (Durchblutungssteigerung) und  Energiefreisetzung (ATP Freisetzung im Mitochondrium der Zelle) eine Verbesserung der Stoffwechselsituation im Gewebe erzielen und somit nachhaltig zur Regeneration und Reparation unterschiedlicher Körperzellstrukturen beitragen.

Durch die Verbesserung der allgemeinen Stoffwechselsituation besteht die Möglichkeit, die Nozizeption (Schmerzwahrnehmung) zu regulieren. Sogenannte „Schlackenstoffe“, welche bei entzündlichen Prozessen im Gewebe zurückbleiben (Fibrosierungen) und die Durchblutung sowie den Lymphabfluss (ödematöse Stauungen) negativ beeinflussen, können durch die Stimulation der Makrophagenaktivität („Fresszellen“, welche Schadstoffe aufnehmen) sowie durch die Stimulation der Neubildung von Kapillargefäßen (Angiogenese), schneller abtransportiert werden.

Auf neurophysiologischer Ebene kann ebenso, durch die Regulation der Schmerzreizweiterleitung, eine nachhaltige Unterstützung der Nervenregeneration sowie  eine Verbesserung der weiteren neuromuskulären Funktionskette erzielt werden.

Komplexe Bewegungsabläufe können wieder ökonomischer durchgeführt und somit den betroffenen Klienten bei der Erlangung seiner Zielsetzung unterstützen. Immunologisch gesehen wird von der ersten Behandlung weg das Immunsystem stimuliert und somit können die Heilmechanismen des Körpers zur Wiedererlangung und Optimierung der eigenen Körperfunktionen mit der Intervention des K-Lasers unterstützt werden.